Uschi Heidinger

1957 in Franken geboren, in Österreich groß geworden. Mit 14 Jahren mit der Familie ins Rheinland gezogen. Düren 1971. 1976 mit Jugendliebe René nach W-Berlin. Ausbildung zur Erzieherin 1979 abgebrochen. Drogen.  Zurück nach Düren, 1980 nach Aachen, 1983 nach Köln. 1. Wohnheim für psychisch Erkrankte „Köln Ring“ – 1986 nach Franken zurück.
Insgesamt 4 Wohnheime, 4 betreute WGs, und nun seit 1996 allein, aber mit Begleitung der Stadtmission in Nürnberg wohnhaft.

Ehemaliges Mitglied und Mitbegründer der „Wilden Federn“. 2007.

Hobbies:
Handarbeiten, ( Socken stricken und häkeln), Schreiben, (Autobiografisches, Roman, Gedichte,…), Lesen, Basteln von Fotoklappkarten,  gehäkelte Ohrringe,  Säckchen, etc….
Brieffreundschaften,
eine ordentliche Geburtstagsfeier jedes Jahr! 

+++

Uschi Heidinger bei EBMD:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.