Marius Geitz: Zocken II

Oben und unten
Und stark und schwach
Vielleicht ist das die falsche Unterteilung
Geöffnet und verschlossen
Und das korrekte Maß
Vielmehr geht es doch darum bereit zu sein

Sicherheit und Sicherung
Des eigenen Tun
So viel Angst davor
Nochmal loszugeh‘n
Doch der Umkehrschluss
Ist der endgültige Stillstand
Und somit der Verlust
Tiefer zu seh‘n

Bereit für die Öffnung
Bereit für den Verschluss
Bereit dafür, dass sich was bewegt
Doch bereit zu sein
Heißt eine Lücke zu erkennen
Und diese Lücke auch zu verstehen

Der Gewinn ist rein
Der Gewinn ist klar
Der Gewinn ist was gewonnen werden will
Nur leicht zu erreichen
Ist dieser sicher nicht
Sonst wär’ das Leid auf dem Weg
Nichts wert
wenigstens nicht viel

Marius Geitz: Zocken I

Kaum ist eine Unzulänglichkeit offenkundig geworden,
fallen die Geier ein und zerfleischen alles.
Kaum ist ein kleiner Riss sichtbar geworden,
werden die Brechstangen angesetzt und heben alles aus den Angeln.
Kaum hat das Tempo für einen Moment nachgelassen,
Kommen die großen Räder und walzen alles platt.

Die Konsequenz daraus müsste sein,
jede Unzulänglichkeit zu verstecken.
Die Konsequenz müsste sein,
Jeden kleinen Riss zu verputzen.
Sie müsste sein,
Das Tempo unaufhörlich beizubehalten.
Kann das unsere Lösung sein?

Besser wäre doch,
Wir lachten die Geier aus
Besser wäre doch,
Wir schmälzten die Brechstangen ein
Besser wäre doch,
Wir fänden unser eigenes Tempo
Und am besten wäre doch,
Wir höben das Kinn und riefen:
Wir entscheiden selbst.

Marius Geitz: Haare

Pixie Cut……Ponyhawk
Pferdeschwanz…..Quiff
Pompadour…..Undercut
Shape up……Tonsur

Ganz egal, was du trägst,
Schneid´ es einfach ab

Schneid´ dein Haar
Schneid´ dein Haar
Schneid´ dein Haar
Schneid´ dein Haar
Schneid´ dein Haar
Schneid´ dein Haar ab

Bubikopf…..Bürstenschnitt
Ein Zopf…Ein Dutt….Iro
Topfschnitt…..was der Trump da trägt
Braids….Kranzfrisur

Ganz egal, was du trägst,
Schneid es einfach ab

II

Für mich bist du genauso schön, wie ich es finde, dass sich die Kinder auf der Straße vor mir fragen, was der Schnurrbart mit der Schnur zu tun hat und sich dabei Schnüre an die Oberlippe halten.

Marius Geitz: Magie

IV

Ich habe schon zu lang nichts mehr gegessen. Es tanzen kleine silbrig leuchtende Sterne durch den Raum. Ich fühle mich geschwächt, will aber die Sterne auch nicht verlieren, denn sie gefallen mir sehr.

V

Ich habe mich doch dazu durchgerungen
Noch rauszugehen
Es nieselt
Ganz leicht
Ich sehe es in den Lichtkegeln der Laterne
Und weiß, dass das was ich sehe, im Winter Schnee wäre
Und ich werde friedlich