Die Themen

"Gabionen sind die Geißel der Menschheit" (Epikur)
"Das Fernsehen hat mit Literatur nichts, aber auch gar nichts zu tun." (Marcel Reich-Ranicki)
Man muss das Mögliche versuchen, um das Unmögliche zu erreichen. (M.S. Bakausky)
Freiheit rupft die Vernupft, Freiheit die weirde Begierde (Schiller, sinngemäß)
Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit selbst. (J.W. Goethe)
„Das Leben lacht. Die Sonne strahlt. Der tote Vincent malt und malt.“ (Alfred Kerr)
Rucke-di-guck, Blut ist im Schuck!
Ich fürchte die Wichtel, auch wenn sie Geschenke bringen.
"Ist der Kopf morgens schwer wie Stein/lass es auch mal ein Kännchen sein." (M. Strzoda)
Geist verfügt offensiv über zwei Stärken, nämlich Psycho und sich selbst. Defensiv weisen Geister zwei Resistenzen gegen Gift- und Käfer-Attacken
Ja hoppla, jetzt bin ich fast von meinem Bimsstein gekippt.WORÜBER wollen die beiden Radio-Halunk*innen diesmal eine Sendung machen? Über, na
"Langeweile ist der Wunsch nach Wünschen." (L. Tolstoi)
Übrigens: Kettenrauchen hilft nicht gegen Eisenmangel. (Frau Meisendrahts original Sprüchekalender)
Ein Loch durch eine Lüge zu verdecken, ist wie einen Fehler durch einen Flecken zu verdecken (Aristoteles, der Alliterationen wegen
Ich kam herein wie eine Abrisskugel. Ich habe noch nie so hart in die Liebe hineingeschlagen. Ich wollte doch nur
Ruin und Wiederaufbau liegen dicht beieinander.
Ich möchte Sie schwitzen sehen. Ich sagte: Ich möchte Sie schwitzen sehen!
Isolation ist nicht gut für mich, ich möchte nicht auf einem Zitronenbaum sitzen
Wenns so recht schwarz wird um mich herum, hab ich meine besten Besuche.
Die unsichtbare Hand regelt und rasiert.
Eine Wundertüte ist eine (...) Tüte aus Papier, die man käuflich erwerben kann und in der sich eine oder mehrere
Christ, Verstecker ist da!
Morgens halb zehn in Deutschland ...
Es hat sich schon mal jemand totgemischt.
Eine Locke von Deinem Haar Wäre schon wunderbar. Eine Locke von Dir Für mich als Souvenir.
Hokurs Porkurs, dreimal schwarzer Kater, jetzt wird es zauberhaft.
Rucke die Kuh, Blut ist im Chuh! Wir tanzen diesen Monat am Abgrund des Bewusstseins entlang und zucken uns in
Grauenhaftes, graues, gräuliches und das ganze auch noch live auf dem Radio Z Sommerfest.
Was ist eigentlich ein Lied? Oder Oden? Sind Lyriker imer Lyricers? Wir schauen hinein in Lieder und Liedtexte.
Alles schwarzweiß, alles düster, alles verregnet. Und dann liegt der faulige Geruch des Verbrechens auch noch in der Luft; Wahrlich
Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten, die ihr euch nächtens in die Lobby des Schauspielhauses hineingeschwankt habt. Und was wird
Jajaja hoch sollen sie leben und so weiter, blablabla. Alle feiern Eisis und Meisis einjähriges Ätherjubiläum. Und wer darf nicht
Zähnenfletschende Sphinx! Auf in den Kampf! Unsere Radiomusketiere Eisi und Meisi haben diesen Monat die Pferde gesattelt und reiten mittenmang
Am Anfang war das Wort. Hier stock ich schon, verdammte Axt! Wer hilft mir weiter? HA! Auf einmal seh ich
Podwichtelfolge 2018 - Produziert von der Gerichteküche Hussa! Wir freuen uns wie ein Honigkuchenpferd über diese  wunderschöne Interpretation unserer Show.
Ein rundum buntes Programm für alle, die in diese neumodische Welt des interaktiven Gamingentertainments eintauchen wollen.
Nachdem sich die Flimmerkisten zwei schöne und ausschweifende Jahre im Transistorenhimmel gemacht hatten, kamen sie dann doch auf den Trichter,
Frau Dr. Meisendraht und Herr Prof. Dr. Eisenbart haben sich des Weltenbrands angenommen und da sind wirklich alle dabei: die
Es empfielt sich, beim Hören dieser Spezialausgabe das Licht zu dimmen und ein knisterndes Feuer im Wohnzimmer zu entfachen, um
Frau Dr. Magdalena Meisendraht und Prof. Dr. Hartmut C. Eisenbart jedenfalls stürzen sich in die Welt der romantischen Komödien, vorbei
Wir erfahren von der Kulturtechnik des Binge-Watchings, die ja eng mit dem horizontalsten aller Möbel verknüpft ist und außerdem gehen
Im Laufe des Gesprächs stellt sich heraus, dass der olle Goethe zum Beispiel ein Scheiternder gewesen war, dass Bamberg für
Verzicht, Ekstase, Askese und der ganze Klimbim sind die Überschriften, an denen sich die beiden gut genährten Hosts entlanghangeln. Die
Füchse, Kakerlaken, Igel, Wale, Affen, Giraffen, Endivien und sogar der Superhund Chico, sie alle geben sich hier ihre zweifelhafte Ehre.
Was ist das eigentlich, diese Heimat, von der zur Zeit alle sprechen und zuweilen auch schrei(b)en? Außerdem widmen sie sich
Dies nun ist sie, die Pilotfolge dieser Sendereihe. Zum Kennenlernen nutzten EB und MD die beliebten Fahrstuhlthemen: Avenidas, Stuhlgang, Essen