Swami Durchananda: Gespräch mit der Heiligen Kuh Maria Bai Ji

MARIA BAI JI: saug , du sau, saug
ER: stotter nicht,
MARIA BAI JI: eine Melkmaschine kann das besser als du.
ER: Mir fehlen halt auch die Zähne , da schlabbert auch vieles über die Backen. Ausserdem vertrage ich keine Milch, deshalb bekommt mir Hafermilch besser?
MARIA BAI JI: Du vertust dich grad gewaltig, ich bin kein Pferd. Und Pferde geben keine Hafermilch, ausserdem wiehern die wenn sie gemolken werde,
ER: Da bist du nicht besser, du muuhst sogar.
MARIA BAI JI: Na besser  als ihr wenn ihr MenschenEure Kinder die Brustwarzen leer saugen lässt. Wonach schmeckt die Menschenmuttermilch denn eigentlich?
ER: Nun etwas süsslich, aber genau daran erinnern kann ich mich nicht mehr.
MARIA BAI JI: Du scheinst überhaupt alles vergessen zu haben , jetzt verirrst du dich sogar zu Menschenmänner penisse.
ER: Was du Kuh alles von uns Menschen so weisst.
MARIA BAI JI: Ich hab dich ja neulich bei uns im Kuhstall heimlich das machen gesehen.
ER: Du alte Spannerin. Das geht zu weit.
MARIA BAI JI: Ja , das ganze Thema etwas downstairs  gesehen geht zu weit. Das kannst du in Bayern , gar nicht vorlesen, im Radio Z.
ER: Was , glaubst Du? Das werden wir sehen und hören, wetten das?
MARIA BAI JI: Wetten das gibts nicht mehr und jetzt saug mir nochmals die Milch aus dem Euter, ich werde kalt da unten. Ok!!!
(Sauggeräusche,Ende)

Stefan Veith

Stefan Veith, geboren im Badischen, war Mitbegründer des legendären Elektronik Labels Force Inc./Mille Plateau, in den 1990-ern Anarcho-Eventler und Partymacher mit Sven Väth, ist nun tätig als Politikberater und Satiriker. Veith hat „hotelharakiri.de“ aus der Taufe gehoben.


Stefan Veith bei EBMD:

Restaurant Gargantua: Sir Robert von Preungesheims Birthday Menue

Consomme vom Gingkobaum
Nur die zartesten Blätter gut genug gekocht in Hasenpfote
mit Glaubersalz leicht gesalzelt
Knusperte Bärentatzenbratenschenkel, honigzart
gebraten, im Lavendeldirndl
ganz schlicht mit Gicht
dazu einen fruchtigen Zwetschgen/Walnuss/Kastanienhaut-Salat
in anwesendem erregtem Regendressing
nüchterne Hirsekroquetten
in Rahmsoße aus der Kanalisation
Zum Nachtisch reichen wir einen Denkprozess
mit Matroneneis, safranisiert
Dazu trinken Sie Wasser aus einem geeisten Bocksbeutel
Guten Appetit!